Toppler Theater

Toppler Theater

Große Kunst an der Stadtmauer - 24.6. bis 29.8. 2020

Wo? Das Toppler Theater ist eine Freilichtbühne, die sich ein lauschiges Plätzchen am einstigen Dominikanerinnenkloster – dem heutigen RothenburgMuseum – ausgesucht hat.

Was? Die zwei Hauptstücke jeder Sommersaison sind Eigenproduktionen. Im Publikumsraum finden bis zu 138 Personen Platz und können Kultur hautnah erleben. Mit historischem Treppengeländer, einer bespielbaren Stadtmauer und über vier Auf- und Abgängen, gilt die Naturbühne als Blickfang. Zu den prominenten Namen, die hier in der Vergangenheit auftraten oder Regie führten, gehören: Petra Kleinert oder Gerit Kling. Bekannte Stücke: „Wir sind mal kurz weg“ von Tilmann von Blomberg und Bärbel Arenz oder „39 Stufen“von Alfred Hitchcock und John Buchan

Kurzer Fakt: Das Toppler Theater geht 2020 in seine dreizehnte Spielzeit. Im Vorjahr meldete man in fast allen Aufführungen der Hauptstücke: ausverkauft!

Auf keinen Fall verpassen: Neben den beiden Hauptstücken der Saison warten auch immer reizvolle Gastspiele in der Toppler Saison auf ihre Besucher. Regelmäßige Gäste sind die Partner von den Hans-Sachs-Spielen.

Hier die Informationen zu den Eigenproduktionen im Jahr 2020, den Spielplan finden Sie hier:

1. Verliebt in Lotte (24.6.2020 bis 19. Juli 2020)

Verliebt in Lotte – Theaterstück mit Liedern nach Goethes Werther von Carsten Golbeck ist die erste Eigenproduktion der Theatersaison 2020 am Toppler Theater. Die Uraufführung des eigens für das Toppler Theater geschriebenen Theaterstückes ist am 24. Juni.  Das Dreipersonenstück wird anschließend an insgesamt 21 Spieltagen gezeigt, bis zum 19. Juli. Regie führt erneut Thomas Helmut Heep, der im Vorjahr schon erfolgreich „Tschick“ auf der Toppler-Bühne inszenierte.
Johann kommt nach Wetzlar, um dort seine erste Stelle als Jurist anzutreten. Vorübergehend findet er ein Zimmer im Gasthaus ‚Zum Amtmann‘, das von der schönen Lotte geleitet wird. Kaum eingezogen, stellt er fest, dass er dort nicht alleine lebt: der junge Werther vegetiert dort heimlich vor sich hin, in grenzenloser, überschäumender Liebe zu Lotte entbrannt. Auch die Androhung juristischer Konsequenzen beeindrucken den Verliebten nicht – er bleibt! Der spröde, liebesunwillige Johann spürt, wie er in seinem eigenen Zimmer an Boden verliert. Als Lotte erscheint, verstricken sich die drei in eine stürmische Menage à trois – doch am nächsten Morgen ist für die drei nichts mehr wie es war oder sein sollte…

2. Kunst (29.7.2020 bis 29.8.2020)
Kunst von Yasmina Reza ist die zweite Eigenproduktion der Theatersaison 2020 am Toppler Theater. Das Dreipersonenstück wird an insgesamt 26 Spieltagen gezeigt, vom 29. Juli bis 29. August. Regie führt erneut Katja Wolff, die nun schon etliche Erfolgsstücke am Toppler Theater inszenieren konnte!

Eine bittere Komödie, in der die Autorin das Zerbrechen einer langjährigen Männerfreundschaft beschreibt. Auslöser dafür ist ein monochromes Bild, das sich einer der Freunde für eine Riesensumme gekauft hat. An diesem Bild entzündet sich der Streit zwischen den drei Freunden, in dessen Verlauf sich das Leben der drei und ihre gegenseitigen Beziehungen grundlegend ändern werden.

 

 

[Anzeigen]