Reichsstadt-Festtage

Reichsstadt-Festtage

Rothenburgs goldene Tage 06.09.-08.09.2019

Wo? Die Reichsstadt-Festtage entführen den Gast jährlich am ersten September-Wochenende vor der Altstadtkulisse in Rothenburgs goldene Zeiten. Die gesamte Altstadt ist ein riesiges mittelalterliches Lager.

Was? Für die Reichsstadt-Festtage treffen sich historische Gruppen aus verschiedenen Epochen der Rothenburger Geschichte. Vor dem Rödertor kampiert die Ritterschar im Zeltlager, die Truppen des Meistertrunks aus dem 30jährigen Krieg ziehen durch die Stadt. Und in der Herrngasse trifft man mittelalterliche Bürger und den Schillingsfürster Bauernhaufen. Auch als Besucher kann man in diese vergangene Zeit eintauchen – Eintritt kostet dies nicht.

Kurzer Fakt: 27 verschiedene historische Gruppen nehmen an den Reichsstadt-Festtagen teil. Ihre Lager finden sich sowohl in der Altstadt als auch direkt außerhalb der Stadtmauer – zum Beispiel an der Festwiese oder am Kummereck.

Auf keinen Fall verpassen: Besonders stimmungsvoll wird es am Freitag- und Samstagabend. Freitags ziehen zunächst alle Gruppen von der Doppelbrücke im Taubertal durch die Altstadt im Fackelumzug gen Marktplatz, wo es zum krönenden Abschluss ein Fassadenfeuerwerk am Rathaus zu bestaunen gibt. Und samstags sollte man das Feuerwerk „Die brennende Stadt“ idealerweise vom Taubertal aus betrachten.

Eine Veranstaltung der Stadt Rothenburg ob der Tauber